Ungesunde Gespräche

Mitmenschen, die jede freie Minute mit substanzlosestem, vermeintlich, wichtigem Geschwätz füllen müssen, sind schon was Besonderes, weil sie was Besonderes können. Durch Zuschwatzen, Gesichtslähmungen auslösen. Vor allem dann, wenn man nicht oder schlecht ausweichen kann. Als Betroffener wird man mürbe, geplättet und man denkt über Fehler in der Evolution nach. Man fühlt sich wie ein Schuldiger, der Schlimmes getan hat. Zugequasselt werden als brutale Marter. Die nickende Kopfbewegung beim Zuhören, nicht aus lauter Verneigung oder Zustimmung sondern, als Bitte aufzuhören, wird von solchen Individuen nicht registriert. Da nützt das ganze positive Denken über den Redenden Nichts, weil er ja am liebsten sich selber hört.

Solche ungesunden Gespräche schlagen sich bei mir auf meine Emotionalität nieder. Emotionaler Abfall, ganz schlimm sowas. Wenn ich da an meinen ersten emotionalen Abfall denke, als ich meine Eltern zum Erstenmal beim Sex erwischte. Mein Vater nannte diese Stellung immer Presslufthammer. Unheimlich.

Bei mir helfen bei emotionalem Abfall aufgrund von „ungesunden“ Gesprächen immer Gedankenbrücken zu „gesunden“ Gesprächen. Wie zum Beispiel, das Gespräch von Jeff Lebowski mit dem anderen, echten Lebowski und dessen Sekretär in deren Limousine. Da versucht der Dude zu erklären, warum die Geldübergabe im Falle der entführten Bunny Lebowski nicht geklappt hat. Das finde ich komisch und gesund. Sarkasmus und Zynismus lässt sich doch durch Nichts ersetzen ausser durch noch mehr!

5 Antworten to “Ungesunde Gespräche”

  1. They talk a lot but say nothing, ich möchte diese Leute auch nicht.

  2. Oh ja, hier finde ich mich wieder (okay, in dieser gruseligen Elterngeschichte Gottseidank nicht). Und nein, nicht in der Rolle derer, die Leiden auslösen.

  3. Und das Blöde dabei ist, dass diese Menschen einen ungeheuer damit belasten.

  4. Gesichtsgrippe nenne ich das, wenn Schlaftabletten einen zuquasseln.

  5. @Lars der Amiländer:
    Redeverbot wäre das Richtige für solche Menschen ;-(

    @Chlorine:
    Ich glaube, jeder hat in seiner näheren Umgebung solche Leute um sich. Sei es bei der Arbeit, Nachbarschaft, Verwandtschaft etc….Das ist so. Man muss damit leben, am Besten mit einer Strategie. Nicht einfach, ich weiss wovon ich schreibe.

    @Bulgariana:
    Ich habe mal irgendwo gelesen, dass der perfekte Geist nichts aufnimmt, sondern nur spiegelt. Das ist einfacher gesagt, als getan. Wie soll man das Gefasel von Schwaflern ignorieren, wenn man mit ihnen zusammen arbeitet. Das ist eine grosse Belastung, das stimmt absolut.

    @rogerrabbit:
    Dann müsste es auch Medizin dagegen geben…Her damit!😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: