Der Zahnarzttermin Teil I

Ich habe heute zum dritten mal meinen Zahnarztkontrolltermin verschoben. Auch eine Möglichkeit, junge Assistentinnen aus der Reserve zu holen. Mir gehen langsam die Gründe aus, um nochmals zu verschieben. Mittlerweile erkennt man mich schon an meiner Stimme, wenn ich bei meiner Zahnarztpraxis anrufe. Und ausserdem bin ich bei meinem letzten Termin um 15 Minuten zu spät gekommen. Das mögen die gar nicht. Vor allem der behandelnde Zahnarzt wird da stinksauer. Sagt dann kein einziges Wort während der gesamten Behandlung. Kein angenehmes Gefühl in der Welt des Schmerzes!

Am kommenden Donnerstag hätte ich den nächsten Termin. Ich werde es vom Mittwoch abhängig machen, ob ich neuerlich verschiebe. Wenn ich wieder verschiebe, dann Donnerstag früh. Muss gestehen, bin im Moment in diesem „Jerk“ Fahrwasser.

12 Antworten to “Der Zahnarzttermin Teil I”

  1. Aber jammer uns hinterher nix vor von Zahnschmerzen, wenn du nicht gehst…😈

  2. @Gucky:
    Das ist es eben, solange man keine Schmerzen hat, zögert man es hinaus. Aber ok, kein Zahnschmerzenjammercontent!😉

  3. Erfahrungsgemäß (und ich weiß wovon ich rede) verschiebt man Termine, wenn der Zahnarzt doch nicht wirklich überzeugt.

  4. Das habe ich grad hinter mir. Es ist soo schön wenn der Schmerz nachlässt, lieber Monokel.🙂

  5. @Bulgariana:
    Das ist bei mir anders. Ich bin von meinem Zahnarzt absolut überzeugt, menschlich wie fachlich. Top Mann!
    Der anstehende Termin wäre eben nur Kontrolle, dass macht das Ganze ein bisschen lässig..

    @Dandu:
    Ich hoffe, es kommt nicht soweit. Ich will nicht in die Welt des Schmerzes.

  6. Ein ruhiger Zahnarzt, der beleidigt und angenervt kein Wort spricht?
    Ich tausche, schick den rüber, den nehm ich!
    … ein wortkarger Zahnarzt der arbeitet und nicht redet.. ist das denn zu glauben, Herr Monokel, ich beneide Sie und versichere Ihnen: der Mann ist ein Geschenk des Himmels, GEHEN SIE! Nicht über Los aber.. GEHEN SIE!

  7. Mir ist noch etwas eingefallen. Vorher Rescue Tropfen nehmen. Wirken bei manchen Menschen Wunder.

  8. @Uwe:
    Ich glaube nicht, dass mein Zahnarzt jeweils beleidigt ist, wenn ein Patient zu spät zum vereinbarten Termin erscheint. Es bringt halt seine Tagesplanung durcheinander. Und wenn ich mich als „Zuspätkommer“ auch noch so auf den Stuhl setze, als ob mir das Nichts ausmachen würde, dann ist die Stimmung natürlich im Keller. Im Ernst, der Mann ist top, auch die Assisentinnen bemühen sich. Ich sollte die Terminverschiebereien und das Zuspätkommen in den Griff kriegen, dann ist die Welt des Schmerzes beim „Zahni“ wieder i.O.

    @Bulgariana:
    Es ist ja nicht so, dass ich eine Oralphobie habe. Ich nehm’s halt nicht so ernst. Zu wenig ernst, für meinen Zahnarzt. Da muss er durch, mit den Assisentinnen.😉

  9. ääähm, versteh ich jetzt irgendzwie nicht-aber vielleicht liegts daran dass es sonntag ist:-)
    (mich würd das ziemlich angurken dort ständig anzurufen und abzusagen….)

  10. @bluetime:
    Ich hab‘ grundsätzlich ein gutes Verhältnis zu meinem Zahnarzt. Nur hab‘ ich im Moment keinen Bock drauf. Ich nehme die Sache im Moment locker…

  11. Gruselwusel!
    Zahnärzte sind mein absolutes Grauen!
    Da verschiebe ich so lange ich kann!

  12. @abraxandria:
    Aha, eine Gleichgesinnte. Gehen wir statt zum Zahni, einen Heben;-)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: