Besinnliches zu Ostern…

War heute schon rumlümmeln und shoppen. Beim Einkaufen passierte mir Folgendes. Ich kam zur Kassa und stellte mich mit meinem vollen Einkaufswagen in die Warteschlange. Als ich auf Höhe des Warenförderbandes stand, wartete ich noch einen kurzen Moment, weil die Frau vor mir noch nicht ganz fertig war, ihre Waren auf das Band zu stellen. Mit diesem kleinen Zeitfenster, dass so entstand, hatte allerdings der kleine Herr hinter mir, ein grosses Problem. Also ging er um seinen Einkaufswagen rum, stellte sich seitlich zu mir, schüttelte dabei den Kopf, blickte zu Boden und sagte dabei :“ Das sind d i e Menschen, die glauben, gute Kunden zu sein !“ Danach ging er wieder zurück zu seinem Einkaufswagen und schaute in jede Richtung, bloss nicht in meine. Was für eine höchst entbehrliche Aussage, in dieser Situation? Was fällt diesem arroganten, überheblichen, eckelhaften, unhöflichen Kleingeist ein, sich so zu äussern!? Manieren auf’m Klo vergessen, häh!? Ich sah diesen abgebrochenen Reservegnom an und dachte dabei auch an das Zitat von Götz von Berlichingen. Als griffige, Erste Hilfe Sofortmassnahme helfen bei solch akuten Fällen, meistens heisse Ohren. Die aber immer Satzweise. Scherz beiseite: Es gibt schon Leute, mit unmöglichem Verhalten. Da hilft nur eins: Ausweichen und nicht drauftreten sonst bleibt was an den Schuhen kleben. Frohe Ostern!

16 Antworten to “Besinnliches zu Ostern…”

  1. Am Besten nicht weiter über solche unangenehmen Zeitgenossen ärgern. Die können vor lauter Meckerei ihr Leben nicht geniessen … selber Schuld.

    Und nun wünsch ich Dir schöne Ostern und schieb Dir mal ganz vorsichtig ein gebackenes Osterlämmchen rüber. Laß es Dir schmecken …🙂

  2. Gegen das Gift der gemeinen Warteschlange hilft nur ein Gift, das zugleich Gegengift und Medizin ist: Ignoranz auf allen Ebenen.

    Vielleicht war es Gott in Person und der war nur traurig, gereizt wegen diesem einen Datum da? Der arme Sohn und so. Nicht zu vergessen: Der zyklische Medienrummel.

    Das war jetzt ein Ratschlag, gefolgt von einer Vermutung, hätte ich einen Hasen aus Schokolade da .. die Ohren wären Ihnen überlassen, Herr Monkel!

  3. Ich schließe mich Anne an und verstecke ein Osterei für dich. Als Aufmunterung.
    Und im vorbeigehen notiere ich mir den Begriff des Tages für den weiteren Gebrauch “ abgebrochener Reservegnom“ – Danke sehr!🙂

  4. @Anne:
    Wahrscheinlich hatte der anderen, grossen Kummer. Und jetzt auch noch in der Warteschlange stehen, da hat er halt vorsprechen müssen, dieser Möchtegern Meckerer..
    Besten Dank für das Osterlämmchen! Immer gern genommen! Nochmals Frohe Ostern !🙂

    @Uwe:
    So eine Warteschlange zeigt doch auch, wieviel soziale Intelligenz in bestimmten Leuten steckt. Gerade bei meinem beschriebenen Exemplar. Tiefste Steinzeit. Jedes Nashorn in den Steppen der Kalahari, hat mehr Sozialkompetenz, als solch ein Ersatz-Rüpel. Unglaublich aber wahr.
    Oh, das mit den Ohren ist aber nett. Besten Dank für die Absichten und Fröhliches Eierabschrecken von dieser Stelle aus😉

    @Bulgariana:
    Vielen Dank für das Osterei! Sehr aufmerksam, freut mich. Ich darf auch dir und deinen Leuten Frohe Ostern wünschen! Und wenn ich das nächste mal in Wien bin, spendiere ich eine Runde Mega Monsterschaumrollen vom Weihnachtsmarkt!

  5. da hilft nur eins:lächeln🙂
    ne im ernst, ich ziehe solche diskussionen jeweils an….und wenn ichs schaffe nicht frech zu werden dann lächle ich und sage sowas wie“oh,das tut mir leid dass wir heute mit dem linken fuss aufgestanden sind…“
    die meisten japsen dann nach luft…hehe
    (das *wir* im satz ist glaubs das was dann am extremsten wirkt..gg)

  6. Ich glaube mal, so eine Situation hat schon jeder erlebt. Auffällig dabei ist allerdings, dass es meistens ältere Herrschaften sind, die solch ein Verhalten an den Tag legen.
    Wenn mir so etwas passiert sage ich stets: „Damals in der DDR haben wir manchmal tagelang angestanden, wegen 3 dämlichen Bananen…“
    Dann ist auch Ruhe:-)

    Dir wünsche ich auch ein nettes Osternest, gefüllt mit vielen gemischten Häschen!

    Kvelli aus dem Lipperland. Hier war für die Römer Ende!

  7. Ach, herrlich…wer kennt sie nicht, diese absurden Menschen mit noch absurderen Sprüchen. Da hilft nur drüber bloggen und ganz viel Schokolade.🙂

  8. Ich setz in solchen Situationen zumeist ein verlegenes Grinsen auf und sag ziemlich laut: Was meinten Sie, ich hab sie leider nicht verstanden! Hat den Vorteil, dass alle aufmerksam werden, der Meckerer etwas in seinen Bart murmelt und sich brav wieder an seinen Platz stellt.

  9. @bluetime:
    Ja klar, weil du mit dem „wir“ eine vermeintliche Fürsorge für den anderen ausdrückst und so tust, als ob du auf seiner Seite stehst. Allerdings meinst du dass dann sarkastisch..;-)

    @Kvelli:
    Leider kann ich in unseren Landen in so einem Fall keinen Vergleich mit früher ziehen. Höchstens mit ganz früher, damals in der Nachkriegszeit. Aber zu der Zeit war ich noch nicht einmal geplant.
    Wie auch immer. Mit solch komplizierten, unangenehmen Begegnungen sehe ich es wie mit schlechtem Wetter. Es geht vorbei..

    @Chlorine:
    Au ja, Schokolade. Nur wirst du bei mir Nichts mehr finden, weil ich immer alles gleich wegputze. Muss heute eh noch raus, dann werd ich wohl noch was Süsses auftreiben müssen. Falls was übrigbleibt, geb‘ ich’s dir🙂

    @Gerlinde:
    Praktisch, wenn man sich nicht aus der Ruhe bringen lässt. Ich glaube auch, dass Selbstbeherrschung, das Beste gegen flegelhaftes Verhalten ist.

  10. midnightmidge Says:

    *negativevibrationswegschiebt*
    *ostereiversteckt*
    *ostereiwiedervorkramt*
    *ostereischwierigerversteckt*
    *fröhlichabwartet*

  11. @mm:
    Ist das der jährliche Ostereierstress?

  12. midnightmidge Says:

    @ Robonokel, das liegt an der Betrachtungsweise, ob man das Ostereiersuchen als Stress empfindet, sieh es einfach als meditative Übung, nutze deine Intuition, dein Chi und deine Augen und versetze dich in ein Osterei: wo würde sich ein Osterei verstecken lassen?

  13. @mm:
    Keine Ahnung, für mich hat Ostern was mit Schokolade zu tun, mehr nicht…🙂

  14. diese chronisch Nörgelnden mit ihren verkniffenen Gesichszügen gibt es überall zu sehen.
    Ich hoffe, du hast noch Schokolade übrig?😉

  15. schneegespenst Says:

    Mir ist leider schon sehr oft aufgefallen, dass die Leute gerade beim Einkaufen ihre Manieren komplett vergessen. Sofern sie denn überhaupt welche haben.

  16. @barbara:
    Leider keine Schoko mehr. Warte bis der Nikolaus kommt…

    @schneegespenst:
    Die können eben nicht anders. Arme Tröpfe..

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: