Archiv für Mai, 2008

Baden 08

Posted in Sportlich on Mai 31, 2008 by monokel

Zügiger als gewöhnlich ist die Zeit für den Erwerb einer neuen Badehose verstrichen. Was soll ich dieses Jahr anziehen? Kann schon ein heikles Thema sein. Schon fast Tradition jedes Jahr eine neue Badehose. Gestreift, bunt, einfärbig, eng, weniger eng etc. etc..Es ist nicht so, dass ich schlaflose Nächte deswegen verbringe, aber man darf sich doch einen Gedanken machen.

Letztes Jahr musste ich vielfach “ Wo kommen denn die Streifen alle her!?“ anhören. So was! Ich will damit ja nur ins Wasser und rumkraulen. Da haben es die Damen schon schwerer. String oder kein String lautet die Frage. Ich dachte auch schon an eine Eigenkreation, schräg und schrill. Inspiration statt Provokation, die echte Badehosenrevolte !

Nicht der oberste Punkt der Pendenzenliste, aber ich muss ihn abarbeiten.

Trotz Allem, schönen Wochenbeginn..

Advertisements

Lachen ist gesund ?

Posted in Ernsthaft on Mai 20, 2008 by monokel

Wenn ich an das Lachen meines ehemaligen Vorgesetzten denke, dann weiss ich nicht, wie dieser Satz zu verstehen ist. Das war kein Gelache, sondern eher eine Kombination aus Wiecher – und Grunzgeräuschen. Von dem seiner Lacherei wurde sicher niemand gesund. Auf Dauer wohl eher krank. Die arme Partnerin von dem.

Jedesmal, wenn jemand in meiner Umbegung „wiechert“, denke ich an meinen ehemaligen Boss. So geschehen heute beim Spar an der Kassa. Weil einer der anstehenden Kunden den Namen des Warenabstandsbalken nicht nennen konnte, war das für die Kassiererin ein ausreichendes Motiv für einen Heiterkeitsausbruch der „Cavallo Art“. Ein unglaubliches Gewiecher und Geschnatter. Das wiederum brachte mich zum Schmunzeln.

Hat Lachen eigentlich etwas mit Sozialkompetenz zu tun ? Lachen kann doch sehr sympatisch machen, aber genauso unsympatisch. Ha ha…..

Fragen zur EM 08

Posted in Sportlich on Mai 15, 2008 by monokel

Was, wenn deutsche Polizisten in Zürich für Recht und Ordnung sorgen? Muss die Kronenhalle dann einen weiteren Picasso abstossen?“

Pfingstmontaggedanken

Posted in Bombastisch on Mai 12, 2008 by monokel

Endlich! Seit Wochen warten wir doch darauf, vom Zwitschern der Vögel geweckt zu werden, von frischer Frühlingsluft, von neuer Begeisterung. Wir wollen Mountainbiking, Bermudas und keine Socken. Sich selbst in Strassencafes zur Schau stellen. Es frühlingt!

Aus dem Tierreich

Posted in Allerhand on Mai 6, 2008 by monokel

„Ihr Hund läuft unrund !“

Wenn’s reicht…

Posted in So nicht! with tags , , on Mai 6, 2008 by monokel

Langsam aber sicher geht einem dieser  Bondrummel auf den Geist. Nur noch Bond Bond. In Tagezeitungen, Internetberichten, immer Bond als Erstes. „Bond kauft bei Vögel ein! Daniel Craig sass am Nebentisch! Die Lizenz zum Eisschlecken! Mann o Mann! Schlimmer als die Formel Eins!

Riesenglück für die Reporter, denn ohne diesen Bondhype wären die Seiten ja teilweise leer.

Ungeziefer, Kriechtiere, Parasiten, nutzlose Gestalten

Posted in Allerhand on Mai 5, 2008 by monokel

Da lässt man seinen PKW drei Tage auf einem Parkplatz stehen und wenn man aus dem Urlaub zurück kommt, stellt man fest, dass die Zündkabel durchtrennt wurden. Massive Gewalteinwirkung von Unbekannten Personen, die mein Fahrzeug beschädigt haben. Zwei Zündkabel durchtrennt und den Auspuffendtopf aus seiner Halterung gelöst, so dass es richtig laut Tcheppert, wenn man versucht zu fahren.

Das Delikate an der Sache: Die Kripo weiss, wer für diese Schäden an meinem Fahrzeug verantwortlich ist. Es ist ja nicht das Erstemal, dass sowas passiert. Kurz erklärt: Ich bin Zeuge von bestimmten Verbrechen und die Täter dieser Verbrechen versuchen mich eben durch solche Sachbeschädigungen zu vertreiben. Nur leider funktioniert deren Plan nicht und das wiederum macht bestimmte Personen aus dieser Gruppe unruhig. Diese Unruhe ist verständlich. Jedes Körnchen mahlt. Von jeder Seite rieseln die Informationen über diese Verbrechen rein..

Diese Kriminellen sind in dem was sie tun gut. Aber sie machen auch Fehler, wie die Vergangenheit zeigt. Fehler in krimineller Arbeit führen zu Beweisen. Und da Fehler unbewusst gemacht werden, heisst es abwarten, bis zum nächsten Fehler. Wir haben Zeit…