Selbstgespräche

Und wieder habe ich mich bei einem Selbstgespräch ertappt und das während der Arbeit. Ist das normal? Und wenn nicht, dann ist es wurscht. Der Monolog? Man sollte es nicht zu laut und ohne Gestik machen. Es hilft beim Nachdenken. Wie ein kleines Kind beim Spielen, sagt genau was es denkt, sieht, fühlt etc. Auf jeden Fall löst es Reaktionen im Umfeld aus. Selbstgespräche haben eine gewisse Übertragbarkeit.

10 Antworten to “Selbstgespräche”

  1. ich dachte immer dass nur menschen ab 70 zu solchen neigen…fg

  2. Ich führe auch gerne mal Selbstgespräche!
    Ganz egal, wo ich bin.
    Dann is man niocht so allein…😉
    Ach, warum eigentlich nicht!

  3. @bluetime:
    Falsch gedacht, wir machen das auch. Ist doch lustig. Man darf nur nicht zu ernst werden, dann wirkts komisch…

    @abraxandria:
    Siehste, eben macht doch Spass….;-)

  4. Selbstgespräche sind sehr wichtig für Selbsterklärungen.

  5. Bravo Lars!!

  6. @Lars:
    Man muss ja nicht zu laut mit sich selbst reden. Es reicht doch, wenn man der Einzige ist, der es hört…

    @pflock:
    Bravo pflock!

  7. Danke Monokel..

  8. Oh jaaaa. Selbstgespräche. Wer kennt das nicht. Am peinlichsten im Auto. Man steht an einer Ampel und redet und redet. Der Nachbar guckt schon ganz verdutzt herüber….

  9. wenn ich selbstgespräche führe, schimpfe ich meist mit mir! das hilft dann in der situation ungemein🙂

  10. @Nila:
    Ja genau gutes Beispiel, das kennt wohl jeder….:-)

    @eklis:
    Auch nicht schlecht. Eigentlich geht ja ziemlich Alles, schimpfen, loben, murmeln,……

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: