Archive for the Allerhand Category

Frohe Weihnachten 2009 !

Posted in Allerhand on Dezember 23, 2008 by monokel

Besinnliche Adventszeit und frohe Weihnachten. Wie Weihnachten 2007 im Internet gezeigt hat, heißt Weihnachten nicht mehr Weihnachten, sondern X-mas, also muss der Weihnachtsmann entsprechend auch ab jetzt X-man heissen ! Da X-mas 2008 quasi schon vor der Tür steht, ist es spätestens seit Oktober höchste Zeit, mit der Weihnachtsvorbereitung zu beginnen – Verzeihung – seit Oktober ist es höchste Zeit, mit dem Weihnachts-Roll-Out zu starten und die Christmas-Mailing-Aktion just-in-time vorzubereiten.

Hinweis: Die Kick-Off-Veranstaltung (früher 1. Advent) für die diesjährige SANCROS (Santa Claus Road Show) fand bereits am 30. November 2008 statt. Daher wurde das offizielle Come-together des Organizing Commitees unter Vorsitz des CIO (Christmas Illumination Officer) abgehalten.

Erstmals wurde ein Projekt-Status-Meeting vorgeschaltet, bei dem eine, in Workshops entwickelte To-do-Liste und einheitliche Job Descriptions zusätzlich erstellt wurden. Dadurch sollen klare Verantwortungsbereiche, eine powervolle Performance des Kundenevents und optimierte Geschenk-Allocations geschaffen werden, was wiederum das Service-Level erhöht und außerdem hilft, X-mas als Brandname global zu implementieren.

Dieses Meeting diente zugleich dazu, mit dem Co-Head des Global Christmas Markets (formerly Knecht Ruprecht) die Ablauforganisation abzustimmen, die Geschenk-Distribution an die zuständigen Private-Schenking-Center sicherzustellen und die Zielgruppen klar zu definieren. Erstmals sollen auch sog. Geschenk-Units über das Internet angeboten werden.

Die Service Provider (Engel, Elfen und Rentiere) wurden bereits via Conference Call virtuell informiert und die Core Competence vergeben. Ein Bündel von Incentives und ein separates Team-Building-Event an geeigneter Location sollen den Motivationslevel erhöhen und gleichzeitig helfen, eine einheitliche Corporate Culture samt Identity zu entwickeln.

Der Vorschlag, jedem Engel einen Coach zur Seite zu stellen, wurde aus Budgetgründen zunächst gecancelled. Stattdessen wurde auf einer zusätzlichen Client Management Conference beschlossen, in einem Test Market als Pilotprojekt eine Hotline für kurzfristige Weihnachtswünsche einzurichten, um den Added Value für die Beschenkten zu erhöhen. Durch ein ausgeklügeltes Management Information System (MIST) ist auch benchmark-orientiertes Controlling für jedes Private-Schenking-Center möglich.

Nachdem ein neues Literaturkonzept und das Layout-Format von externen Consultants (Osterhasen Associates) definiert wurde, konnte auch schon das diesjährige Goldene Buch (Golden Book Release 2008.1) erstellt werden. Es erscheint als Flyer, ergänzt um ein Leaflet und einen Newsletter für das laufende updating. Hochauflagige lowcost Giveaways dienen zudem als Teaser und flankierende Marketingmaßnahmen.

Ferner wurde durch intensives Brainstorming ein Konsens über das Mission Statement gefunden. Es lautet: „Let’s Keep the Candles Burning“ und ersetzt das bisherige „Frohe Weihnachten“.

X-man hatte zwar anfangs Bedenken angesichts des Corporate Redesign. Er akzeptierte aber letztendlich den progressiven Consulting-Ansatz, auch im Hinblick auf das Shareholder Value, und würdigte das Know-how seiner Investor-Relation-Manager.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr, wünsch ich all meinen Lesern von Nah und Fern! Grüsse aus der Schweiz —-JETZT NEU: MIT SCHENGENABKOMMEN!!—

Gesichtsnarben machen Männer attraktiv

Posted in Allerhand on November 18, 2008 by monokel

Laut einer Studie sollen Narben die Gesichter von Männer attraktiver machen. Allerdings sollten diese Narben als Folge einer Verletzung oder Gewaltenwirkung stammen. Mit Attraktivität ist allerdings nur eine kurzlebige Affäre gemeint. Narben verraten ja was über die Vergangenheit und Charakter des Betroffenen. Genauso wie Tattoos. Weiter heisst es: „Narben suggerieren auch Risikobereitschaft und Männlichkeit und lassen so indirekt auf ein gutes Immunsystem und gute Gene schließen!“ Alles gute Voraussetzungen für eine Affäre, aus Sicht der Frau. Gilt aber nur für Narben, die durch Gewalteinwirkung entstanden sind. Akne-, Pocken- oder Operationsnarben hingegen deuten auf ein schlechtes Immunsystem hin und verringern die Attraktivität.

Auf die Attraktivität von Frauen für Männer sollen Gesichtsnarben keinen Einfluss haben. Meine einzige, grosse Narbe ( Fahrradunfall) befindet sich unter der rechten Kniescheibe. Da macht sie mich zwar nicht attraktiver, aber damit komme ich klar.

Santa Claus is comming !

Posted in Allerhand with tags , , on November 15, 2008 by monokel

14

Weihnachten ist im Anmarsch und wie halt jedes Jahr werde ich von der gleichen Ratlosigkeit geplagt, was ich denn meinen Lieben schenken soll. Im Grunde genommen, möchte ich ja das schenken, was auch Freude macht, trotz Finanzkrise und Rezession. Ja ja die Geschenke, ich weiss. Es würde zwar auch reichen, mit dem ganzen Clan gemütlich zu essen, aber irgendwie gehören doch Tannnenbaum, Kugeln und Geschenke auch dazu. Und die Flitzer nicht zu vergessen! Nein, ich bin nicht kindisch, ich bin romantisch! Gar nicht so einfach, bei dem Getümmel.  Auf jeden Fall werde ich heuer früh genug die Geschenkeliste abarbeiten, weil ich kurz vor Weihnachten immer das krasse Grausen in den Kaufhäusern kriege.

Null Sterne Hotel

Posted in Allerhand with tags on Oktober 13, 2008 by monokel

Wenn das keine origineller Gag ist. Das erste Null Sterne Hotel, das es überhaupt gibt. Die Resonanz ist dementsprechend. Die Idee geht wirklich um die ganze Welt. Null Sterne gleich null Luxus in einem umfunktionierten Atombunker hier bei uns im Rheintal, genauer in Sevelen.  Für die Hochzeitsnacht wahrscheinlich nicht das Optimale.

The Golden Age of Youth

Posted in Allerhand with tags , on Oktober 10, 2008 by monokel

Eine internationale Umfrage von MTV Networks bestätigt, mitte 30 zu sein ist heute kein Grund sich so zu benehmen, wie weit unter 30. Andererseits, sagt eine 50plus Studie, sind Menschen, die noch vor kurzer Zeit als Greise galten, heutzutage sexuell aktiv, geistig fit und überhaupt cool drauf. Na, perfekt! Man muss sich zwar keine Sorgen machen, von der Pubertät in die Wechseljahre zu fallen, aber man muss sich auch nicht übermässig beeilen mit dem ganzen Programm: Familie gründen, Karriere machen, Haus bauen, Scheidung, zweite Familie gründen und mit dem Golfen anfangen. Das geht sich in 15 Jahren doch locker aus!

Date

Posted in Allerhand on Oktober 3, 2008 by monokel

hallo susi ich liebe dich vielleicht können wir uns vor meiner haustüre treffen dan können wir auf den tunelpsielplatz gehen und uns auf die lippen küssen dein Robo und nicht der kleine röbbi.

Rauchverbot wird umgesetzt

Posted in Allerhand with tags , , on Oktober 2, 2008 by monokel

Nun ist es auch hier soweit, zumindest im Kanton St.Gallen. Ab 1.Oktober 2008 gilt das Rauchverbot in öffentlichen Räumen, Lokalen und Gaststätten. Es soll keine Ausnahmen geben. Es sei denn, dass der Antragsteller diese gut begründe und separate Rauchräume zur Verfügung stünden. Man werde jeden einzelnen Antrag sorgfältig prüfen, heisst es von Seiten der St.Galler Regierung.

Es ist doch angenehmer, wenn ich in eine Pizzeria gehe und es riecht nach Pizza, statt nach Zigarettenrauch!? Dasselbe gilt für jede andere Lokalität. Ob durch diese Rauchverbote, der soziale Frieden angekratzt wird, glaube ich nicht. Rauchen und Saufen sind ja keine Grundbedürfnisse. Was das Volk noch mehr beschäftigt, sind doch die steigenden Preise von Alkohol und Tabak. Ausgeraucht? Im Moment befinden sich die Raucher zwar in einer Ecke, das könnte sich aber wieder ändern. Vielleicht ist dieser Nichtraucherhype in 5 Jahren wieder vorbei und das Feindbild wandert weiter….